Raaja Fischer stellt sich vor

Raaja Fischer

Jahrgang 1956 - Pianist, Komponist, Chorleiter, Friedenstanzleiter sowie Heilpraktiker und Leiter von Wachstumsgruppen. Verheiratet seit 1989 mit Renate Fischer, Vater zweier Kinder: Jonas (geb. 1990) und Dora Maria (geb. 1995).

Raaja hat nach dem Abitur bis 1978 in Berlin Musik studiert (Hochschule der Künste) und u.a. bei dem Pianisten Alexander von Schlippenbach gelernt. Seine musikalische Laufbahn begann er dort 1977 als Free Jazz Pianist.
Wenige Jahre später wurde er musikalischer Leiter des legendären pazifistisch-anarchistisch engagierten
Living Theatre (New York). Es war seine wichtigste „Aus-Bildungsphase" nach der Schulzeit. Mit diesem Theaterkollektiv lebte und arbeitete er 10 Jahre lang in Italien, Frankreich und New York (1978 – 1988). Das Living Theatre ist heute in New York ansässig und hat einen aktiven Zweig in Europa (Gary Brackett/Italien, Cathy Marchand/Paris).

Raaja Fischer
Make Love Not War // Raaja mit Rain House, Barcelona 1979 // Rom 1982, Julian Beck (Kain), Raaja (Abel) // ANTIGONE 1980

1988 ließ er sich an der School of Enlightenment in Kalifornien zum Leiter des spirituellen Wachstumsprozesses „Enlightenment Intensive“ nach Charles Berner ausbilden und leitete diese Seminare in Deutschland und Ungarn. Seine Ausbildung umfasste auch Paarberatung und Problemklärung für Einzelne. Er nimmt regelmäßig an spirituellen Schulungen teil und ist seit 1992 anerkannter Heilpraktiker.

1990 ließ er sich als freischaffender Musiker in Deutschland nieder und widmete sich intensiv der Chorarbeit, organisierte große Gospel Happenings in Lüneburg (1997) und Hamburg (1999) und reiste zweimal als Pianist und Chorleiter mit dem „Gospel Happening Choir“ nach Seattle (USA). Daraus entstand u.a. die CD „We Shall Overcome“. Er gründete und leitete die Chöre „Wings of Faith“ (Ashausen) und „Gospel on Earth“ (Hamburg) und leitete von 1997 bis 2014 den Chor „ClangVarben“ (Wendland), mit dem drei CDs produziert wurden, zuletzt „Peace In Our Time“.

Im Jahre 2000 begann er eine Ausbildung zum Leiter der „Tänze des Universellen Friedens“ und erhielt im Jahre 2006 das Zertifikat hierfür. Er ist außerdem im Sufiorden Ruhaniat International (SRI) initiiert.

In Zusammenarbeit mit Chorleitern aus England und Deutschland organisierte er in den letzten Jahren den deutschen Zweig des aus England stammenden „Unicorn Chores“, der sich jedes Jahr im Sommer beim „Unicorn Natural Voice Camp“ (Stimmen für den Frieden), einem sehr beliebten inter-religiösen Singcamp, im Wendland trifft. Von jedem Camp werden mehrere CDs mit den besten Liedern hergestellt. Die Unicorn Camps sind für ihn ein wertvolles Stück Freiheit und Friedenspraxis, getragen von der Absicht, unsere Verbindung zu einander, zur göttlichen Quelle und zur Natur eigenverantwortlich wiederherzustellen oder zu stärken.

Raaja Fischer

Am 27. 12. 2008 organisierte Raaja Fischer die erste Hamburger „Nacht der Spirituellen Lieder“ in der dortigen Christuskirche. Diese von Alwine Deege in Aachen begonnene religionsverbindende Singnacht findet seit einigen Jahren in mehreren Städten Deutschlands regelmäßig statt. In Hamburg findet sie zweimal pro Jahr statt, im Frühjahr (Kirche der Stille) und nach Weihnachten (Christuskirche).

Im März 2009 begann er in der Kirche der Stille in Hamburg Altona die Friedenstanzzyklen „Das Vater-Mutter-Unser“ und die Seligpreisungen der Bergpredigt in der aramäischen Muttersprache von Jesus anzubieten, sowie die Singtage „Lieder des Herzens“ und "Harmonic Temple". Diese und andere Inhalte finden auch als Seminare in anderen Städten Deutschlands statt.
Bis heute organisiert Raaja Fischer gerne große Sing-Events, das Chöretreffen wie z.B. das Chöretreffen "Choir Convention" in Hitzacker von 2014-2017. Sein Wunsch, eine harmonische Friedenskultur aufzubauen äußert sich im Singen von Liedern, die uns die Kraft der Gemeinschaft spüren lassen, die Herzensenergie verstärken und die uns innewohnende spirituelle Kraft fördern.

Als Chorleiter gilt seine Leidenschaft seit vielen Jahren dem Gospelgesang und Herzensliedern aus aller Welt (Weltmusik). Im Wendland leitete Raaja 17 Jahre lang den Chor ClangVarben und seit 2015 den „Home Planet Chor“, der auch die Flüchtlingsthematik aufgriff. In Hamburg und Berlin bietet er außerdem Herzenslieder, Harmonic Temple Gesänge, das Vater-Mutter-Unser "Abwun d´bwashmaya" an. Das Abwun-Chorprojekt hat mit seinen Eigenkompositionen 2019 eine CD produziert und wird ab März 2020 in Hamburg als „Free Spirit Chorprojekt“ weitergeführt.

Raaja komponiert Klaviermusik und Chormusik. Er spielt inspiriert am Piano bei den Medialen Abenden seiner Frau Renate Fischer. Für einzelne Menschen spielt er auf Anfrage inspirierte Klavierimprovisationen, von denen er den Menschen, für die er spielt, eine CD erstellt.